News

  • News
  • 2021
  • Öffentliche Infoveranstaltung Natura 2000 Wunderbar – Blütenreiche Bergwiesenwelt um Schellerhau und Altenberg

Plakatgrafik: Landschaftspflegeverband Sächs.Schweiz-Osterzgebirge

Teufelsabbiss, Klappertopf und Wald-Läusekraut sind nur einige Pflanzenarten, deren üppige Blütenfülle Naturbegeisterte heute noch auf einigen Bergwiesen und Borstgrasrasen nahe den Ortslagen Schellerhau und Altenberg bewundern können. Lilagoldfalter, Dukatenfalter, Bläulinge und Mohrenfalter bevölkern im Sommer die bunten Wiesen. An den Teichen fliegen Libellen wie Moosjungfern und Torfmosaikjungfern auf Beutezug.

Mit seinem bunten Mosaik an Lebensräumen und einer Gesamtfläche von rund 83 Hektar gehören die Bergwiesen um Schellerhau und Altenberg als so genanntes Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) zum EU-weiten Schutzgebietsnetz „Natura 2000“.

Begeben Sie sich gemeinsam mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise zu den artenreichen Bergwiesen. Wir laden alle Naturinteressierten herzlich ein. 

Dienstag, 07. September 2021, 18:00-20:00 Uhr

Ahorn-Waldhotel Schellerhau, Hauptstraße 83, 01773 Altenberg

Der Eintritt ist frei.

Es erwartet Sie ein toller Vortrag zu Flora und Fauna der Bergwiesen um Schellerhau und Altenberg, eine interessante Diskussion rund um die Bedeutung dieser arten- und strukturreichen Landschaft sowie zu Bewirtschaftungsweisen und Pflegemaßnahmen.

Bitte melden Sie sich (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail) per Internetformular unter www.lpv-osterzgebirge.de, per Telefon: 03504-629660 oder E-Mail: Grabs_at_lpv-osterzgebirge.de bis zum 03.09.2021 an. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Informieren Sie sich kurz vor dem Termin bitte unter www.lpv-osterzgebirge.de über die aktuelle Corona-Situation. Es gelten die zu diesem Zeitpunkt Aktuelle Sächsische Corona-Schutzverordnung und die Hygienevorschriften des LPV Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V.


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 22.09.2021]